Horoskopia Horrorscopiёn

Oder, steht es in den Sternen ?

Ein Programm von und mit Burkard Sondermeier,
Am Klavier: Igor Kirillov.

Jonathan Swift (1667-1745)
Voraussagen auf das Jahr 1708

Mr. Bickerstaff Voraussagen
Rechtfertigung des hochwohlgeboren Isaac Bickerstaff

Eric Satiё (1866-1925)
Le Fils des Etoiles
Prelude de la porte heroique du ciel
Premiere pensee Rose+Croix
Sonneries

Voraussagen auf das Jahr 1908

In England ließ der Astrologe Patridge jedes Jahr seinen astrologischen Kalender voller Prophezeihungen erscheinen. Da gab Jonathan Swift, Autor von Gullivers Reisen, scharfzüngiger Satiriker, und hoher Geistlicher von Beruf, selbst einen astrologischen Kalender heraus, der die unsinnigsten Voraussagen enthielt. Unter anderem den Tod Patridges für den 29. März 1708 um 11h ankündigte. Selbstverständlich blieb Patridge am Leben, aber das hinderte Swift nicht, einige Tage nach dem 29. März eine Flugschrift herauszugeben, in der er den Tod Patridges mit allen Einzelheiten schilderte und die Treffsicherheit der Astrologie pries. Van allen Seiten erhielt Patridges Familie ironische Beileidbriefe, ein Beerdigungsunternehmer sandte sogar die Rechnung über die Bestattung. Wütend protestierte der Arme in einer langen Schrift… doch es half nicht, es gelang Swift Patridge so lächerlich zu machen. dass er seinen Kalender nicht mehr herausgeben konnte.

Eric Satie „Man muss ernst sein im Leben, ich kenne nur das. Alles muss ernsthaft sein: ist man dumm, so soll man es ernsthaft sein.“
Es dürfte kein Zufall sein, dass er seine Voraussagen auf das Jahr 1908 zweihundert Jahre nach Swift verfasste.